Tour durch Rom: Start am Kolosseum – Ziel die Spanische Treppe l Tagestour

Rom, Touren

Tour durch Rom

Rom – Stadt mit Herz und Welt-Reichshauptstadt vor einigen hundert Jahren. Das Römische Reich hat nicht nur in der Hauptstadt, sondern in ganz Europa, Vorderasien und Nordafrika seinen Einfluss und attraktive Bauwerke hinterlassen. Bei einem Rundgang durch Rom, sieht man hier die Zeugnisse vergangener Zeiten. Starten wir am imposanten Kolosseum, einem alten Theater, wo heute noch Aufführungen stattfinden. Wunderschön liegt es mitten in der Hauptstadt Rom. Man kann Führungen im Inneren buchen und hinauf auf die Zuschauerplätze klettern. Wer ganz oben angelangt ist, hat einen wunderschönen Blick über die Hauptstadt.

Forum Romanum

Ganz in der Nähe vom Kolosseum befindet sich das Forum Romanum. Der ehemalige Marktplatz und Beginn einer wichtigen Handelsstraße kann hier sehr viele Eindrücke bei den Besuchern hinterlassen. Nicht nur die zahlreichen alten Bauwerke, auch die Bögen und Ausgrabungen sind einen Besuch wert. Hinter dem Forum Romanum beginnt eine schöne Einkaufsstraße mit zahlreichen Straßencafés. Die Piazza Venezia ist hier nicht sehr weit. In solch einem Café sollte man einige Zeit verweilen, bevor man den Weg durch die Sehenswürdigkeiten Roms fortsetzt.

Campo de‘ Fiori

Dieser Platz ist einer der berühmtesten in Rom. In dessen Mitte steht eine sehr große Statue. Auch hier gibt es zahlreiche Straßencafés, die man besuchen kann, doch auch kleine urige Läden. Seit 1869 gibt es hier einen Blumenmarkt, der vorher auf der Piazza Navona gewesen ist. Doch auch ein gemischter Markt ist hier einmal die Woche. Man kann sehr viele Dinge erwerben, unter anderem auch Kleidung zu einem sehr günstigen Preis. Vom Campo de‘ Fiori aus geht es gleich zum Pantheon.

Pantheon

Das ist ein sehr berühmter römischer Tempel, der im II. Jahrhundert nach Christi erbaut wurde, durch den bekannten Hadrian. Jeder kennt Hadrians Wall, die lange Mauer, die quer durch England geht. Genau dieser Herr baute nicht nur den Tempel, auch die Engelsburg, die sich unweit vom Pantheon befindet. Die Kuppel vom Pantheon ist sogar größer, als die vom Petersdom. Es wurde 609 erbaut und damals als Kirche geweiht. Im angrenzenden Tazza d´Oro, einem Café, ist der Kaffee einfach sensationell.

Petersdom

Den Petersdom erreicht man unweit der Engelsburg, auf der anderen Tiberseite. Man kann hier die Kuppel erklimmen und hat einen einzigartigen Blick über Rom und seine alten Bauwerke. Der Dom ist Sitz des Papstes und der katholischen Kirche. Er liegt in der Vatikanstadt, dem wohl kleinsten Zwergstaat der Welt. Auf dem Petersplatz gibt es jährlich zu allen großen Feste riesige Versammlungen und Reden vom Papst. Bei einem Besuch des Petersdom erkennt man die Kunst im Innenraum. Er wirkt schier riesig und einzigartig in seiner Art.

Trevi-Brunnen

Über die Brücke des Tiber geht es nun zurück in die Altstadt und zum wohl bekanntesten Highlight Roms, dem großen Trevi-Brunnen mit seinen riesigen Figuren und wunderschönem Becken. Hier kann man eine Münze hineinwerfen und es heißt, man kommt eines Tages zurück in die Hauptstadt. Doch Vorsicht, man muss es rückwärts über den Rücken werfen. So kamen im Jahre 2016 mehr als eine Million Euro zusammen, die der Restauration des Brunnens zu Gute kamen. Der Brunnen hat Sound und zahlreiche Monumente, dafür brauchte man 30 Jahre, bis der komplette Brunnen fertig gebaut war.

Spanische Treppe

Sie zählt zu den größten und prunkvollsten Treppen der Welt und wurde zwischen 1723 und 1725 erbaut. Viele Jugendliche sitzen hier täglich und verbringen ihre Mittagspause in der Sonne. Doch auch die Touristen möchten hier einmal sitzen, viele hegen diesen einen Wunsch und verbringen den sonnigen Nachmittag mit einer Tasse Kaffee-to-go. Im April blühen hier Azaleen in ihren Kübeln. Es gibt zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten um die Treppe und auch viele Straßencafés für einen wunderbaren Cappuccino, den wohl berühmtesten im Land Italien.

Menü