Sehenswertes in Rom

Vatikanstadt

Nicht nur in der Innenstadt von Rom und der Antike gibt es Einiges zu entdecken, sondern der kleinste Staat der Welt, nämlich Vatikanstadt befindet sich mitten in Rom, der Hauptstadt Italiens. Hier ist der Papst vorsitzender und der Petersdom ist die Kirche der Katholiken. Von Vatikanstadt aus wird also die katholische Kirche der ganzen Welt regiert. Außerdem gibt es hier auch eine Führung durch den Petersdom. Auf dem Petersplatz werden jährlich zahlreiche katholische Veranstaltungen abgehalten. Der Papst ist nicht oft zu Hause, wenn man hier einen Abstecher in den Zwergstaat macht. Doch dafür kann man viel Kunst und Kultur sehen und vielleicht sogar hoch hinauf über die Dächer Roms schauen. Denn der Petersdom hat eine Aussichtsplattform ganz oben auf der Kuppel.

Sieben Hügel Roms

Bei einer Städtereise nach Rom sollte man nicht nur die antiken Dinge anschauen, auch die Sieben Hügel, auf die die Stadt gebaut wurde, sind bekannt und laden zum Wandern und Verweilen ein. Sie liegen östlich des Hausflusses von Rom, des Tiber. Mit 40 bis 60 Metern sind diese nicht gerade hoch. Doch alle einmal zu erwandern kann schon einen ganzen Urlaubstag in Anspruch nehmen. Natürlich kann man hier auch die Geschichte Roms in ihren Anfängen noch einmal live miterleben, in einem Museum vor Ort. Die Wölfin adoptierte die Zwillinge Romolus und Remus und so nahm die Geschichte seinen Lauf. Wer auch das Umland von Rom bei einem Städtetrip erkunden möchte, der sollte nach Ostia fahren. Das ist ein Badeort in der Nähe Roms, der direkt am Mittelmeer liegt. Früher sind hier die reichen Leute der Stadt baden gegangen und haben Ferien gemacht. Hier kann man sehr leicht mit dem Zug hinfahren und den Strand und das warme Meer genießen.

Menü