Italiens Metropole zum Discountpreis.

Reiseangebote

Rom, Urlaubsarten

Wanderurlaub in Rom

Großstadt und Wandern – Wie passt das zusammen Die italienische Hauptstadt Rom ist eine der größten Metropolen Europas. Wenn man an Rom denkt, kommen…
Wanderurlaub in Rom

Reisen in die Hauptstadt Italiens:
Die kosmopolitische Großstadt Rom

Rom Trevi Brunnen

Die Sonne scheint warm vom Himmel herab und der Sommer hat endgültig begonnen, doch in Deutschland ist und bleibt das Wetter ein ewiges hin und her. Heute noch strahlt es am Horizont, morgen wird es bereits regnen und Strände oder allzu viele spannende Sehenswürdigkeiten gibt es hierzulande leider auch viel zu wenige. Vor allem aber habt ihr sie alle schon gesehen. Noch einen Ausflug zu dem immer gleichen Denkmal könnt ihr euch beim besten Willen nicht vorstellen. Nicht schon wieder Urlaub in der Region. Wem Deutschland zu langweilig geworden ist oder wer aus seinem Arbeitsalltag und Alltagstrott ein wenig ausbrechen möchte, der sollte spätestens jetzt über einen Rom Urlaub nachdenken. Wenn er das nicht schon längst getan hat.

Warum der Urlaub in Rom so wundervoll ist, liegt klar auf der Hand. Er ist verhältnismäßig günstig, hat dafür aber jede Menge zu bieten. Das Wetter in Italien ist oft ebenso ideal und meist ist bei einem Urlaub in Rom vieles bereits inklusive. Vor allem natürlich, wenn es sich um eine Pauschalreise handelt. Überhaupt scheint die Hauptstadt von Italien in Europa eines der schönsten Reiseziele zu sein. Dabei ist Rom auch dann noch eine Reise wert, wenn ihr selbst schon mehr als einmal dort wart. Es gibt einfach immer wieder etwas neues zu entdecken oder zu sehen und viele restaurierte Orte entwickeln sich tatsächlich mit der Zeit weiter, sodass sie bei einem erneuten Rom Urlaub längst ganz anders erscheinen können. Die Stadt verändert sich und lebt förmlich.

Warum der Urlaub in Rom so einzigartig erscheint, worauf ihr bei eurer Buchung achten solltet, was es in Rom, der italienischen Hauptstadt, alles zu sehen gibt und was der Rom Urlaub am Ende kostet, klären wir hier auf der Seite. Die aus unserer Sicht besten Angebote haben wir euch natürlich ebenfalls herausgesucht, damit der Urlaub in Rom von Anfang an möglichst problemlos und einfach verläuft. Seid also gespannt und lasst euch nach Rom entführen, einem wahren Urlaubsparadies, wie ihr bald merken werdet. Doch wir möchten nicht vorgreifen.

Urlaub in Rom

Der Rom Urlaub ist in erster Linie deshalb so schön, weil Italien als Land schlichtweg sehr viel zu bieten hat. In Rom wird Italien zudem recht konzentriert dargestellt und liefert seinen Besuchern unzählige Sehenswürdigkeiten, die es nach und nach zu bewundern gilt. Gleichzeitig finden sich außerhalb von Rom atemberaubend schöne Landabschnitte, die zu Fuß oder mit dem Rad erkundet werden wollen. Die italienische Hauptstadt hat somit jede Menge gute Gründe, warum ein Urlaub in Rom nicht nur in Betracht gezogen werden sollte, sondern fast schon Pflicht ist.

Wer nach all den Sehenswürdigkeiten, Landschaften und Tagesausflügen dann etwas ermüdet und hungrig zum Hotel zurückkehrt, darf sich über einen leckeren Kaffee freuen. Italien ist berühmt für seine Köstlichkeiten und ganz besonders für die kräftigen Kaffeebohnen, mit denen der frische Espresso zubereitet wird, der euch ruck zuck neue Energiereserven verschaffen wird. Falls die Kraft euch also verlassen sollte, kehrt ihr schnell in eines der vielen Cafés ein und lasst euch einen schmackhaften Espresso oder Kaffee brühen und servieren. Anschließend ist es Zeit, die zweite Hälfte des Tages einzuläuten.

Ob ihr nun weitere Sehenswürdigkeiten in und um Rom besucht oder weiter die sagenumwobene Landschaft Italiens erkundet, bleibt dabei eure eigene Entscheidung. Was auch immer ihr vorhabt, der Abend sollte jedoch stets in einem schicken Restaurant oder einer der vielen Bars enden, denn hier hat der Rom Urlaub am Abend und bei Nacht ebenso viel zu bieten wie am Tag. Leckeres Essen, dazu ein paar erfrischende Drinks oder einige Gläser Wein und wer dann noch etwas Restenergie besitzt, erkundet Rom bei Dämmerung oder im Dunkeln. Schließlich lässt sich die zauberhafte Stadt so in einem ganz anderen Licht erschließen.

Rom bei Nacht erleben

Das Nachtleben ist in Rom ein ebenso interessantes Erlebnis wie das Leben tagsüber. Dies hängt unter anderem mit der stilvollen Beleuchtung zusammen, die ihr auf eurem Rom Urlaub relativ schnell entdecken werdet. Das gelbe, fast schon orange Licht, welches in Rom die vielen Straßen, Gassen und Plätze beleuchtet, verbreitet eine zauberhafte und nahezu magische Atmosphäre, die die Stadt in einem ganz anderen Blickwinkel darstellt, als es tagsüber der Fall ist. Alles bekommt seinen eigenen, besonderen Schein und ebenso einen gewissen Glanz.

Etwas Besonderes an Rom, vor allem im Vergleich zu vielen anderen Städten, ist, dass es im römischen Nachtleben so ziemlich alles gibt, nach dem ihr verlangen könntet. Egal ob ihr einen nächtlichen Spaziergang plant, um die vielen Sehenswürdigkeiten endlich einmal im dunkeln zu betrachten, oder ihr einen Cocktail in einer Bar nehmen wollt, ihr werdet ganz bestimmt fündig werden. Natürlich gibt es neben all dem, auch viele gute Restaurants und etwas ruhigere Lokale. Diese laden ihre Besucher auf ein Glas italienischen Wein ein und sind ideal dazu geeignet, die lauen und warmen Sommernächte entspannt und besonnen ausklingen zu lassen. In Italien findet daher jeder etwas, was zu ihm passt. Selbst am Abend oder zu den späteren Stunden des Tages.

In eurem Rom Urlaub solltet daher zumindest eine Nacht einplanen, in der ihr die Stadt von dieser anderen und doch ebenso interessanten Seite bewundert und vor allem auch erleben könnt. Einmal Rom bei Nacht, das sollte jeder gesehen haben, wie wir finden. Denkt außerdem nicht, ihr seid in den Abendstunden allein unterwegs oder es wird einsam und gefährlich. Rom ist äußerst belebt und zwar auch dann noch, wenn die Sonne schon längst untergegangen ist. Inzwischen wissen Touristen nämlich ganz genau, dass das Nachtleben von Rom etwas absolut Einzigartiges darstellt, und so füllen sich nach Sonnenuntergang die Gassen, Plätze und Straßen der italienischen Hauptstadt fast ebenso sehr wie am Tag.

Weil das Nachtleben in Rom Urlaub mitunter recht umfangreich werden kann, versuchen wir euch hier ein paar der Hotspots und Highlights aufzulisten. Vielleicht ist etwas Passendes für euch und euren Geschmack dabei. Wir geben hier keine direkten Tipps, sondern möchten euch inspirieren, den Urlaub in Rom möglichst intensiv zu nutzen und somit eigene Erlebnisse zu erschaffen. Nur diese zählen am Ende und nur darauf kommt es an.

Museen bei Nacht erleben

Wer ein echter Nachtschwärmer ist, der wird sich bestimmt darüber freuen, dass viele Sehenswürdigkeiten in Rom auch zum Abend hin noch geöffnet sind. Gerade in einer warmen Sommernacht kann es außerdem ziemlich angenehm sein, die tagsüber für gewöhnlich völlig überfüllten Orte noch einmal in der ruhigen Dunkelheit zu erkunden. Mal ganz davon abgesehen, dass jeder Ort und jede Sehenswürdigkeit bei Nacht sowieso einen sehr besonderen wie auch eigenen Charme versprüht. Empfehlen können wir euch hier die Vatikanischen Museen und die Sixtinische Kapelle. Es gibt aber durchaus ebenso viele andere abendliche oder nächtliche Besichtigungstouren und Führungen. Auch die Plätze wie Fontana di Trevi sind bei Nacht noch einmal ganz anders zu erleben und den Besuch definitiv wert. Glaubt es uns, wir versprechen hier nicht zu viel. Wer seinen Urlaub in Rom verbringt, sollte daher zumindest einen Tag einplanen, an dem er in der Abenddämmerung unterwegs ist und die Stadt auf eine völlig andere Art entdeckt.

Die Stadt per Golfcart erkunden

Für den nächsten Rom Urlaub könntet ihr euch zudem überlegen, ob ihr nicht eine Tour mit dem Shuttle oder Golfcart buchen möchtet. Beides ist in Rom hier und da zu bekommen und ein äußerst lohnenswertes Erlebnis. Zum einen sind die etwas entfernten Orte wie das Kolosseum mit dem Golfcart selbstverständlich deutlich einfacher und vor allem auch schneller zu erreichen. Gerade wenn die Zeit im Urlaub also ein wenig knapp ist, könnte das Golfcart eine willkommene Alternative sein, zumindest um die Wegzeiten drastisch zu reduzieren. Zum anderen lohnt sich die Tour aber auch bei heißem Wetter, um der Sonne und der ständigen Hitze zu entkommen. Unterwegs im Golfcart bleibt es angenehm kühl und der Fahrtwind wirkt sehr erfrischend für den eigenen Körper und Geist. Wer also keine Lust darauf hat, das Fahrrad zu nehmen, der ist gut damit beraten, eine entsprechende Tour im Golfcart zu buchen. Ideal auch für Menschen mit etwas mehr Gewicht oder bei größeren Gruppen, die gemeinsam Rom erkunden möchten, ohne sich dabei ständig zu verlaufen und zu verlieren. Mit dem Golfcart geht es von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit und zwar ganz ohne lange Laufwege, Stress oder nervige Anfahrten.

Wein und Leckereien genießen

Rom ist eine wahrhaftig malerische Stadt und das wird im Rom Urlaub vor allem dann deutlich, wenn ihr euch während der Abendstunden aufmacht, um in den vielen Restaurants und Bars eine Leckerei nach der anderen zu genießen. Egal ob es ein kühles Bier oder besser noch ein leckerer italienischer Wein mit ein paar Snacks ist – fündig werdet ihr in den vielen Gassen Roms ganz sicher. Auch wer gerne gemeinsam eine Kleinigkeit essen gehen möchte, kann sich unter die Einheimischen mischen, die das köstliche Essen in den vielen familiären und sehr gemütlichen Restaurants ebenfalls zu schätzen wissen. So erlebt ihr euren Urlaub in Rom noch einmal auf gänzlich andere Art und Weise. Werdet Teil der Bevölkerung, lasst die Hektik und den Stress hinter euch und den Abend ruhig bei einem Glas Wein zu Ende gehen. Auch Märkte und kleinere Stände können Köstlichkeiten für euch parat halten. Achtet hier nur darauf, wann und wo diese aufgestellt werden, um nicht leer auszugehen. Ein Urlaub in Rom ohne einheimische Spezialitäten zu kosten, ist jedenfalls kein Rom Urlaub. Gerade in der kühleren Abendluft machen solche Bummeleien zudem jede Menge Freude.

Sehenswürdigkeiten in Rom

Kein Rom Urlaub darf enden, ohne dass ihr euch die verschiedenen Sehenswürdigkeiten angesehen habt, welche die antike Stadt in Italien zu bieten hat. Der Urlaub in Rom ist schließlich vor allem deshalb empfehlenswert, weil es direkt innerhalb von Rom unglaublich viel zu entdecken gibt. Wo ihr bei anderen Städtereisen viel unterwegs sein müsst, um alles zu sehen, ist in Rom das meiste problemlos fußläufig oder zumindest entsprechend einfach und schnell zu erreichen.

Genau diese Lokalität macht den Urlaub in Rom so begehrt und besonders. Alles scheint nur einen kurzen Fußweg entfernt zu sein und die kleinen Gassen und Straßen laden regelrecht dazu ein, sie zu erkunden und sich dabei ausgiebig umzuschauen. Alleine diese Art, wie die Stadt erlebt wird, macht Rom bereits zu etwas ganz Besonderem und vor allem zu einem sehr einzigartigen Urlaubsziel.

Im Folgenden möchten wir euch daher noch ein paar der schönsten Sehenswürdigkeiten vorstellen, die es im Rom Urlaub zu erkunden gilt. Weil diese so vielfältig und zahlreich sind, solltet ihr im übrigen bereits vorher planen, wo genau die Reise hingeht. Alle Sehenswürdigkeiten auf einmal zu besuchen gelingt nicht und meistens reicht ein Urlaub alleine auch nicht aus, um all die schönen Orte und Museen, Kirchen und Plätze zu begutachten oder ihnen gerecht zu werden. Plant also lieber viel Zeit ein und legt euch vor der Reise bereits auf die Orte fest, die ihr unbedingt sehen möchtet.

Die 7 interessantesten Orte in Rom

Wir haben uns für euch die Mühe gemacht und unsere sieben absoluten Highlights, die bei keinem Rom Urlaub fehlen dürfen, für euch herausgesucht. Sehenswürdigkeiten also, die jeder Mensch irgendwann einmal gesehen oder erlebet haben sollte, weil sie das Weltbild verändern oder derart beeindruckend sind, dass sie für immer in euren Köpfen bleiben werden. Die folgenden Orte oder Unternehmungen können wir euch deshalb wirklich nur empfehlen. Sie sind ein Must-have für den Urlaub in Rom.

Petersdom

Eigentlich heißt der Petersdom gar nicht Petersdom, doch das werdet ihr bestimmt während einer Führung in der Basilika Sankt Peter im Vatikan noch genauer erfahren. Abseits des falschen und doch irgendwie richtigen Namens gibt es im Petersdom aber auch jede Menge zu bestaunen. Der Dom befindet sich am Petersplatz in Vatikanstadt und gilt als wichtigste Kirche Roms. Sie ist die erste der sieben Pilgerkirchen innerhalb des Ortes. Unglaublich ist, dass der Petersdom bereits im Jahr 324 von Kaiser Konstantin in Auftrag gegeben wurde. Elfhundert Jahre später wurde dann klar, dass dieser ursprüngliche Bau nicht mehr restaurierbar ist und eine neue Basilika gebaut werden muss. Diese neue Basilika ist der heutige Petersdom. Der Aufbau begann im Jahr 1506 und wurde erst 1626 fertiggestellt. Eine unglaublich lange Zeit, was angesichts des enormen Bauwerks allerdings schnell verständlich wird, sobald ihr davor steht und aus dem Staunen nicht mehr herauskommt. An die 20.000 Menschen beherbergt der Petersdom maximal und gehört damit zu den größten Kirchen der Welt. Auf einer Fläche von mehr als 20.000 Quadratmetern gibt es 800 Säulen, 48 päpstliche Gräber und 45 Altäre. Wer den Petersdom nicht zumindest einmal besichtigt hat, wird in seinem Leben daher definitiv etwas verpasst haben. Ob ein Urlaub in Rom dafür allerdings ausreicht, bleibt offen, denn aufgrund seiner Fläche und Größe hat der Petersdom einiges zu bieten. So ist es möglich, an den Innenwänden des Doms entlang nach oben zur Kuppel zu steigen, um von dort den Ausblick über Rom genießen zu können. In der Schatzkammer warten zudem unzählige Statuen und Geheimnisse darauf, entdeckt zu werden. Dann wären da noch die Grotten mit den päpstlichen Gräbern und die Nekropole, das Gräberfeld des Apostels Petrus. Da der Petersdom mit zu den heiligsten Orten der katholischen Kirche gehört, gelten hier besonders strenge Sicherheitsvorkehrungen. Auch die Kleidung muss angemessen und respektvoll erscheinen. Schultern und Knie sollten demnach immer bedeckt werden, denn sonst wird euch der Zugang unter Umständen verwehrt.

Kolosseum

Es ist wohl nicht zu viel gesagt, wenn wir das Kolosseum hier als Wahrzeichen von Rom bezeichnen. Das antike Amphitheater gehört darüber hinaus zu den sieben Weltwundern. Auch das wird jedem schnell klar, der während seinem Rom Urlaub einen Abstecher zu dem beeindruckenden Gebäude bzw. den noch übrig gebliebenen Ruinen antritt. Im ehemaligen römischen Imperium war das Kolosseum der Schauplatz für brutale Gladiatorenkämpfe. Auch Hinrichtungen fanden stets im Kolosseum von Rom statt. Auf der anderen Seite wurden hier laut Aufzeichnungen ebenso Feste gefeiert, Künstler durften auftreten und Musik wurde gespielt. Leben und Tod wurden im Kolosseum daher gleichermaßen bejubelt. Das Amphitheater entstand dabei bereits im Jahr 70 nach Christus und wurde unter der Herrschaft von Titus im Jahr 80 nach Christus als Bau abgeschlossen. Baumaterial war Travertin, ein eher lockerer Kalkstein. Große Blöcke stabilisierten das Ganze und verkleidet war das gesamte Gebäude ursprünglich einmal mit bestem Marmor. Aufzeichnungen und Hinweise zeigen, dass das Kolosseum in Rom mit gigantischen Sonnensegeln überspannt werden konnte. Ein kompliziertes System ist der Beweis dafür, dass dies zur damaligen Zeit auch tatsächlich geschehen ist. Während auf den mit Marmor verzierten Tribünen Zuschauer warteten, wurden unterhalb des Kolosseums die Gefangenen, Kämpfer oder wilden Tiere in Schach gehalten, bis zu der Zeit, da sie hinausstürmen und kämpfen durften. Ein Urlaub in Rom sollte daher stets auch zum Kolosseum führen, wie wir finden, denn hier ist das alte, ursprüngliche Rom und der Geist vom damaligen Imperium am stärksten zu spüren. Der Name Kolosseum geht im Übrigen auf Kaiser Nero zurück, der eine massive und fast 40 Meter hohe Statue in der Nähe von sich errichten lies. Diese wurde dann umgangssprachlich als »Koloss« bezeichnet, weshalb das Amphitheater, welches sich nur einen Katzensprung entfernt befand, später zum Kolosseum ernannt wurde. Die Statue hingegen ist nach seinem Tod (mit gerade einmal 28 Jahren) umgearbeitet worden. Kein Wunder, wenn man bedenkt, wie grausam die römischen Kaiser damals waren und wie froh viele Bürger darüber erschienen, wenn ein besonders brutaler Herrscher abdankte.

Kapitol

Der Kapitolhügel ist von den sieben Hügeln Roms der zweitkleinste und dennoch ist er geschichtlich betrachtet hochgradig interessant. Vor dem 16. Jahrhundert war hier nämlich der kapitolinische Tempel. Heute wartet dort unter anderem das Reiterstandbild von Marcus Aurelius darauf, von Touristen begutachtet zu werden. Dieser galt als kaiserlicher Philosoph, musste aber des Öfteren in den Krieg ziehen, vor allem gegen die Gallier. Ihm und seinen Erfolgen zu ehren wurde die goldverzierte Bronzestatue geschaffen, welche ihn als Feldherren und Gott gleichermaßen abbildet. Neben mehreren Statuen gibt es am Kapitolsplatz auch noch verschiedene Paläste zu sehen. Den Senatorenpalast beispielsweise, der zwischen den Jahren 1200 und 1300 erbaut wurde. Vor langer Zeit waren hier die Archive des Römischen Reiches zu Hause, doch heute ist es die Hauptgeschäftsstelle der Stadtverwaltung von Rom. Die vordere Treppe des Palastes wurde von Michelangelo entworfen und ist für sich bereits eine größere Bewunderung wert. Ebenfalls am Kapitol befinden sich Palazzo Dei Conservatori und Palazzo Nuovo. Die beiden Gebäude liegen sich direkt gegenüber und sehen sogar ähnlich aus bzw. sind fast gleich gebaut worden. In ihrem Inneren befinden sich die Kapitolinischen Museen, die eine der größten Kunstsammlungen der Welt beinhalten. Unter anderem ist hier eine Bronzestatue der Wölfin zu sehen, die die beiden Zwillinge Romulus und Remus ernährt. Die beiden wurden als uneheliche Söhne von Mars (einer Gottheit) als Gefahr angesehen, weshalb der damalige Herrscher (ihr Onkel) sie ermorden ließ. Das geschah aber nie, weshalb die beiden Zwillinge ausgesetzt wurden und von einer Wölfin großgezogen wurden, wie die Legende es besagt. Später töteten sie ihren Onkel und gründeten Rom als Siedlung auf dem Kapitol und den Palatinhügeln. Neben solchen alten Statuen warten hier auch viele weitere Kunstwerke auf euch. Unter anderem im Saal der Philosophen, wo es 79 Kreationen aus Marmor zu bestaunen gilt. Im Kaisersaal hingegen stehen 67 Büsten und Statuen. Das Kapitol ist ebenfalls ein Pflichtbesuch bei eurem Rom Urlaub und es gibt dort wirklich unglaublich viel zu sehen und zu entdecken. Das braucht Zeit, die ihr euch unbedingt nehmen solltet.

Pantheon

Das Pantheon ist nicht nur äußerst interessant, sondern bis heute auch sehr sagenumwoben. Denn unklar ist und bleibt, welches der tatsächliche Zweck des monumentalen Bauwerks war. Bewundern dürft ihr es jedoch auch heute noch, denn das Pantheon gehört mit zu den am besten erhaltenden Bauwerken in Rom. Dementsprechend gepflegt und anschauungsbereit präsentiert sich der altertümliche Bau seinen Besuchern. Viele Touristen bekommen ein regelrechtes Kribbeln unter der Haut, wenn sie das Monument zum ersten Mal vor sich erblicken. Es besitzt eine nicht zu verleugnende Anziehungskraft, die anders ist als bei den vielen Ruinen, Palästen und Kunstwerken in der Stadt. Das Pantheon ist eher dem Kolosseum gleich, weil es das alte, echte und antike Rom repräsentiert und seinen Betrachtern so viele Rätsel aufgibt. Das beginnt schon auf dem verzweigten Vorplatz der Piazza della Rotonda (Platz des runden Gebäudes), auf dem das Pantheon steht. Selbiges wurde nach aktuellem Stand im Jahr 27 vor Christus erbaut und zwar von einem Politiker namens Agrippa. Bekannt ist vor allem die gigantische Kuppel, die 1700 Jahre lang als die größte Kuppel der Welt galt. Durch die Runde Bauweise und das Loch in der Kuppel ist die Wirkung enorm und fast schon einschüchternd, wie ihr bei eurer Besichtigung des Pantheons bestimmt bald selbst bemerken werdet. Das Loch dient dabei wohl der Erdbebenabsicherung und bringt Besuchern einen wunderschönen, sehr eigenartigen Lichteinfall, der für sich genommen schon etwas Magisches oder auch Sakrales in sich trägt. Die Legende erzählt sich dabei jedoch etwas anderes. Laut ihr ist das merkwürdige Loch in der Kuppel vom Teufel selbst geschaffen worden. Dies geschah, als dieser versuchte, diesem so heiligen Ort zu entkommen, aber nirgendwo einen Ausweg fand. Also erschuf er das Oculus in der Kuppel, um dort zu entfliehen. Selbst wenn das Pantheon auf dem Marsfeld ursprünglich vermutlich ein Heiligtum für die alten Götter Roms war, so ist es inzwischen ein zur Kirche geweihtes Bauwerk geworden. Interessant ist und bleibt seine Bauweise und die vielen kleinen Details, die Besucher auch noch nach dem hundertsten Rom Urlaub in ihm entdecken können. Weil das Pantheon so viele Geheimnisse in sich trägt, lohnt der Besuch bei einem Urlaub in Rom umso mehr. Immer und immer wieder aufs Neue.

Sixtinische Kapelle

Wer sich auch nur in irgendeiner Art und Weise für Kunst interessiert, der darf auf keinen Fall die Sixtinische Kapelle auslassen. Ein Besuch ist für alle Kunstliebhaber Pflicht. Von Interesse sind hier in erster Linie die unzähligen und unvergesslichen Malereien von Michelangelo, die immer wieder atemberaubend und eindrucksvoll erscheinen. Der Einlass in die Sixtinische Kapelle wird allerdings stark begrenzt und es herrschen strenge Sicherheitsvorkehrungen, weshalb lange Warteschlangen keine Seltenheit sind. Jeder, der einen Rom Urlaub verbringt, will für gewöhnlich auch die Sixtinische Kapelle besuchen. Entsprechend enorm ist der Ansturm auf das Gebäude. Möglich ist, die jeweiligen Tickets schon vorab zu buchen oder eine Pauschalreise zu wählen, bei der ein Besuch der Sixtinischen Kapelle bereits integriert wurde. Dann ist es einfacher und eventuell etwas schneller. Wartezeit solltet ihr hier dennoch einplanen. In der Sixtinischen Kapelle wird zudem die Wahl des neuen Papstes abgehalten, das sogenannte Konklave. Beim Konklave wählen die Kardinäle von Rom den zukünftigen Papst. Gemäß der Tradition werden dabei alle Wahlzettel der Wahl anschließend verbrannt. Je nach Beigabe erzeugen diese dann weißen oder schwarzen Rauch. Der weiße Rauch signalisiert einen neuen Papst, während der schwarze Rauch den Gläubigen zeigt, dass noch kein neuer Papst gefunden wurde und eine erneute Abstimmung erfolgen muss. Die Sixtinische Kapelle wirkt hingegen unscheinbar und ist von außen aufgrund ihrer rechteckigen Form wenig spektakulär anzusehen. Der Urlaub in Rom sollte dennoch auch dazu genutzt werden, sie zu besichtigen, da der Eindruck täuscht. Die Wand- und Deckengemälde von Michelangelo sind das, was die Kapelle ausmacht und die wahrlich eine genauere Betrachtung wert sind.

Vatikanstadt

Ob Vatikanstadt nun als einzelne Sehenswürdigkeit zählen sollte oder nicht, ist ungewiss. Klar jedoch scheint, dass ein Rom Urlaub auch Vatikanstadt beinhalten sollte, schließlich ist dies der kleinste Staat der Welt. Vatikanstadt ist die Heimat der römisch-katholischen Kirche. Hier wohnt der Papst selbst, der jeden Mittwoch um 10 Uhr auf dem Petersplatz eine sogenannte Generalaudienz für all seine Gläubigen gibt. Wer einen Urlaub in Rom verbringt, kann bei Interesse also darauf achten, dass er an dem entsprechenden Tag etwas Freiraum lässt. Interessant ist vor allem aber, dass Vatikanstadt tatsächlich ein eigenständiger Staat im Staat ist, wenn man so möchte, der auch über eine eigene Staatsbürgerschaft verfügt. Allerdings ist diese Staatsbürgerschaft immer an die Stellung in der Kirche gebunden. Wer diese verliert oder aufgibt, ist somit nicht staatenlos, sondern wird automatisch mit der italienischen Staatsbürgerschaft ausgestattet. Vatikanstadt ist zudem die letzte absolute Monarchie in ganz Europa, wenn man es genau nimmt. Vatikanstadt selbst ist von der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft, Kultur und Kommunikation, also der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden. Somit ist Vatikanstadt der einzige Staat, der vollständig von der UNESCO geschützt wird. Außerdem ist Vatikanstadt mit Sonderschutz der Haager Konvention zum Schutz von Kulturgut bei bewaffneten Konflikten vermerkt. In Vatikanstadt liegen viele der anderen Sehenswürdigkeiten, weshalb wir hier auf Vermerke oder eine erneute Erwähnung verzichten möchten.

Engelsburg

Die Engelsburg heißt eigentlich Castel Sant’Angelo und ist doch weitaus bekannter unter dem Namen Engelsburg. Das liegt nicht nur an Büchern wie Sakrileg und Illuminati vom Autor Dan Brown, sondern auch daran, dass auf der Burg eine große Statue des Erzengels Michael zu finden ist. Diese Statue wurde von Papst Pius II in Auftrag gegeben und auf der Burg errichtet. Die Burg selbst, die heute wirklich nur noch als reine Burg verwendet wird, war ursprünglich auch als Fluchtpunkt gedacht. Durch ihre unterirdischen Verbindungen, die direkt bis in den Vatikan reichen, bot sie eine Menge Möglichkeiten, ungesehen zu fliehen oder aus dem Vatikan zu entkommen. Ursprünglich war die Engelsburg jedoch gar keine Burg, sondern ein Mausoleum, welches im Jahr 270 dann zu einer Burg umgestaltet werden musste. Damals stellte selbige eine wichtige Verteidigungslinie dar, vor allem aufgrund ihrer strategisch günstigen Lage am Fluss Tiber. Im Jahr 400 nach Christus wurde aus der Burg dann sogar eine regelrechte Festung. Vor allem Barbaren fielen immer wieder in die Stadt ein, weshalb es eine gute Verteidigung brauchte. Es kam sogar dazu, dass sämtliche Munition aufgebraucht war, weshalb Gegenstände und Kunstwerke aus der Festung herab auf die Gegnermassen geschmissen wurden. Eine Statue von Faunus Barberini konnte viele Jahre später am Grund der Tiber entdeckt werden und dann an einen deutschen Prinzen verkauft. Die Statue ist ein Meisterwerk hellenistischer Kunst und zeigt, wie ernst die Lage damals war, dass sogar solche wertvollen Kunstgegenstände auf die Gegner geschmissen wurden. Heute ist von all dem nur noch der Geist anwesend und die Gedanken, die ihr euch selbst macht, während ihr in eurem Rom Urlaub die Engelsburg besichtigt. Dort wartet ein Museum auf euch, welches Rundgänge über die Mauern, Befestigungen, Gänge und dem Gefängnis anbietet, die alle für sich genommen schon die Reise nach Rom wert sind. Auch das Untergeschoss mit dem sichtbaren antiken Mausoleum bzw. dem, was davon noch in Form der Ruinen übrig ist, gilt es zu betrachten. Statuen, Rüstungen, Kunstwerke und die Terrasse des Engels sind ebenfalls einen Blick und Besuch wert.

Kurzurlaub und Städtereise

Rom bietet mehr Sehenswürdigkeiten als viele andere Städte auf der Welt, und das Besondere ist und bleibt, dass diese auf sehr engem Raum zusammenstehen. All das, was den Rom Urlaub ausmacht, ist also nur einen Katzensprung von euch entfernt. Das lässt die italienische Hauptstadt zum idealen Ausflugsziel für einen Kurzurlaub oder eine Städtereise werden.

Wo der Strand und die Insel erst nach einer Woche so richtig zu gefallen wissen, nämlich dann, wenn ihr wisst, wo alles ist und welche Orte entsprechend angenehm erscheinen, ist das im Rom Urlaub anders. Kaum in Rom angekommen, werdet ihr die Stadt sofort erleben können und ihre einzigartige und oft noch sehr antike Stimmung förmlich in euch aufsaugen. Außerdem braucht es keine langen Tagesausflüge, um in Rom viel zu sehen.

Der Kurzurlaub oder die Städtereise benötigen daher auch keinen gesonderten Vorlauf. Sie erfordern keine allzu lange Fahrt- oder Flugzeit und die Ankunft ist unmittelbar und europäisch, also nicht fremd oder mit einer gewissen Umgewöhnung verbunden. Vom ersten Tag an werdet ihr euch daher wohl und vor allem ebenso sehr heimisch fühlen, weshalb der Urlaub in Rom augenblicklich dafür sorgt, dass auch Körper und Geist in den Urlaubsmodus übergehen.

Eine Rom Städtereise über das Wochenende ist somit perfekt, um den köstlichen italienischen Kaffee und das gute Essen zu genießen. Der Kurzurlaub ist hingegen bestens geeignet, um zusätzlich noch einige Sehenswürdigkeiten zu betrachten. Das beste aber ist, dass Rom nicht weit von Deutschland entfernt liegt. Warum also nicht öfter mal einen Kurzurlaub nach Italien starten und dann Rom Stück für Stück auf eigene Faust erkunden?

Rom erleben und kennenlernen

Der Urlaub in Rom ist verlockend, vor allem weil ihr Rom als Ort wirklich am eigenen Leib erleben und in euch aufnehmen müsst, um die Faszination zu verstehen. Wer zum ersten Mal in der antiken Stadt eintrifft, wird daher ziemlich schnell von allem überwältigt sein. Wer zum zweiten Mal ankommt, kann vieles schon besser einordnen und findet sich zurecht. Und wer zum dritten Mal dort ist, der weiß genau, wie alles funktioniert und wo die jeweiligen Hotspots liegen. Der Rom Urlaub hat daher oft etwas Vertrautes und doch ist er zu jedem Zeitpunkt ein völlig neues Erlebnis. Schließlich kann niemand alles auf einmal entdecken und die vielen Sehenswürdigkeiten wollen darüber hinaus tatsächlich mehrmals besucht werden, bevor sie ihre Geheimnisse preisgeben.

Obwohl die Stadt rasch zur zweiten Heimat wird, nicht nur zum Urlaubsziel, liefert sie genug Anhaltspunkte, sie immer neu erleben zu dürfen. Nach Rom fahrt ihr nicht mal eben so, ihr lernt Rom vielmehr kennen und wisst die vielen kleinen Gassen schnell zu schätzen. Sind die Touristenziele dann erst einmal abgehakt, geht es auf eigene Faust los, um die unzähligen speziellen Eigenheiten der Stadt in sich aufzunehmen. Fernab der anderen Touristen, versteht sich.

Vielleicht ist es für euch das kleine Café an der Ecke, abseits des Trubels, welches euch bei eurem Urlaub in Rom besonders gefällt. Eventuell eine der vielen Kirche, die von Touristen aber nur wenig besucht werden. Geheimtipps gibt es in Rom jede Menge und viele davon sind sagenhaft schön. Vielleicht ist es der Platz, Park, die Terrasse oder die Landschaft, die in und um Rom herum auf euch warten wird. Ein Rom Urlaub ist immer nur der Anfang, um in die Stadt und die antike Geschichte einzutauchen, denn darauf werden viele Städtereisen, Kurzurlaube und Ausflüge folgen. Wir sind uns sicher, auch ihr könnt dem Charme dieser einzigartigen Metropole nicht allzu lange widerstehen. Wer einmal nach Rom fährt, der will immer wieder nach Italien.

Gute Gründe für einen Urlaub in Rom

Wir haben euch jetzt mehr als einen guten Grund dafür genannt, warum ein Rom Urlaub nicht nur eine einfache Empfehlung sein sollte, sondern schlichtweg eine Notwendigkeit. Doch nicht jeden überzeugt das, und das verstehen wird selbstverständlich. Also möchten wir noch einmal ganz faktische und nach Möglichkeit wenig emotionale Gründe finden, warum ein Urlaub in Rom sich für euch mehr als lohnen wird.

Fangen wir mit dem an, was fast alle Menschen überzeugen kann. Ein Rom Urlaub ist unfassbar günstig zu buchen. Hier auf der Seite haben wir beispielsweise verschiedene Angebote für euch, die ihresgleichen suchen. Egal wo genau ihr auf der Welt auch hin möchtet, das meiste ist bestimmt teurer als ein Urlaub in Rom. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass Rom international aufgestellt ist und trotzdem sehr lokal in Europa liegt. Was uns unweigerlich zum nächsten wichtigen Punkt in Sachen Vorteile führt.

Rom liegt in Italien und Italien liegt in Europa. Das bedeutet zunächst einmal, dass Rom sehr nah an Deutschland ist und somit schnell erreichbar bleibt. Für Urlauber aus Deutschland ist der Rom Urlaub alleine deshalb schon eine Überlegung wert, weil Rom quasi um die Ecke liegt und ihr euch elend lange Fahrten mit dem Auto oder nervige Flüge ersparen könnt. Der andere Vorteil an Europa ist, dass Grenzübergänge besonders problemlos vonstattengehen und Käufe in Rom somit beispielsweise keine größeren Schwierigkeiten verursachen. Auch einfache Dinge wie Steckdosenanschlüsse, die Sprache und Wünsche der Gäste weiß das Personal in Rom stets gesondert zu berücksichtigen. Es ist eine europäische Mentalität, die allseits bekannt ist.

Als Deutscher fühlt man sich in Rom deshalb wie zu Hause und ist doch gleichzeitig im wohlverdienten Urlaub. Alles, was den Alltag betrifft, kennt ihr im Grunde bereits. Ihr braucht keine Umstellung und erlebt auch keinen anstrengen Jetlag, wenn ihr euch in euren Urlaub nach Rom begebt. Alles ist sehr nah, soweit schon bekannt und die täglichen Gewohnheiten sind dieselben wie hierzulande. Das Wetter, die Landschaft, die Leute, das Essen, die vielen Sehenswürdigkeiten und Plätze – all das macht den Urlaub in Rom dann aber dennoch zu einem Highlight. Wer unkomplizierten Urlaub sucht, wird Rom daher ganz bestimmt lieben. Vor allem als deutscher Reisender ist die Stadt das wohl beste Ziel innerhalb von Europa.

Rom Urlaub als Pauschalreise

Damit der kommende Rom Urlaub möglichst unkompliziert, einfach und bequem ausfällt, könnt ihr diesen bei uns auf der Website als Pauschalreise buchen. Entsprechende Filter und Suchfunktionen haben wir hier bereits durchdacht integriert, sodass jeder die zu ihm passende Reise suchen, finden und buchen kann. Keine Sorge, das Ganze ist mit wenigen Klicks erledigt und somit durchweg unkompliziert gestaltet. Wir möchten euch das Reisen in erster Linie angenehm gestalten und nicht unnötig viele Funktionen anbieten, die alles nur komplizierter werden lassen.

Wer nicht genau weiß, was eine Pauschalreise überhaupt ist, dem erklären wir das gerne noch einmal etwas konkreter. Die Pauschalreise bezeichnet im Reiserecht eine Reise, bei der mindestens zwei Reiseleistungen bereits inklusive sind. Oder anders und noch etwas einfacher ausgedrückt. Eine Pauschalreise ist im Grunde genommen ein Paket des Reiseveranstalters. Er bündelt neben der Reise weitere Unternehmungen, beispielsweise Besichtigungen oder Touren, die dann als Zusammenstellung, also Pauschalreise verkauft werden können.

Bei Pauschalreisen sind üblicherweise die An- und Abreise enthalten, ebenso wie Hotelnächte und meist auch noch das Frühstück. Dies ist die absolute Grundlage. Hinzu kommen, gerade im Rom Urlaub, dann häufig Führungen, Besichtigungen oder bereits gebuchte Tickets für schwer zu erreichende Sehenswürdigkeiten. Bei einem Urlaub in Rom ist es oft so, dass Tickets zwar vor Ort gekauft werden können, sich das aber meist nicht lohnt. Die meisten Sehenswürdigkeiten haben dort höhere Preise, lange Wartezeiten und alles ist etwas komplizierter, als wenn ihr bereits Tickets aus eurer Pauschalreise mitbringt. Weil das so ist, liegen die entsprechende Buchungen der Reise oft schon bei.

Der Reiseveranstalter schnürt kurz gesagt also ein Komplettpaket aus An- und Abreise, Hotel und Unterbringungskosten. Das kombiniert er dann mit seinen Partnern, um verschiedene Highlights hinzuzufügen oder Führungen und Besuche vorab zu integrieren. Für Urlauber ist die Pauschalreise besonders einfach zu buchen. In erster Linie ist sie jedoch mit möglichst wenig Stress verbunden, da ihr euch nicht noch zusätzlich selbst um etwaige Tickets oder Termine kümmern müsst.

Gruppenreise nach Rom

Neben der Pauschalreise bieten wir auch Gruppenreisen nach Rom an. Die Gruppenreise nach Rom ist vor allem für Abschlussfahrten, Abi-Fahrten, Klassenfahrten, Studienreisen und Ähnliches eine echte Empfehlung. Zudem ist sie auch eine gute Möglichkeit für einen sehr einfachen und unkomplizierten Urlaub in Rom mit Freunden.

Die Gruppenreise ist also die gesellige Möglichkeit, einen Rom Urlaub zu verbringen, ohne dabei die ganze Zeit allein sein zu müssen. Dies nehmen in erster Linie junge Menschen in Anspruch, während gefestigte Personen gerne auch solo oder zu zweit einen Urlaub in Rom planen. Schließlich gibt es dort mehr als genug Sehenswürdigkeiten zu entdecken und die begeistern ebenso Einzelpersonen, wie sie Gruppen überzeugen.

Weiteres zu unserem Angebot bezüglich einer Gruppenreise nach Rom findet ihr hier. Dort erhaltet ihr noch viele weitere Informationen, etwa über mögliche Ausflugsziele und entsprechend günstige Reiseangebote, die ihr direkt bei uns buchen könnt. Schaut ruhig dort vorbei, wenn ihr euch für eine Gruppenreise nach Rom interessiert.

Rom Reisen für Gruppen günstig buchen ✅

Günstige Reiseangebote für mehrere Personen nach Rom finden.
Angebote für eine größere Anzahl von Reisenden:
Reisen für alle Größenordnungen!

Günstigen Urlaub in Rom buchen

Damit haben wir euch alle wichtigen Informationen, Fakten und Hinweise gegeben, die für einen Rom Urlaub notwendig sind. Jetzt wisst ihr, was in Italien auf euch zukommen wird und warum der Urlaub in Rom immer noch sehr einzigartig erscheint, gerade im Vergleich mit anderen europäischen Ländern und Ausflugszielen.

Falls wir euch nun für einen Urlaub in Rom begeistern konnten, dann dürft ihr diesen direkt bei uns auf der Website buchen. Wir würden uns sehr freuen, euch ein entsprechendes Paket, also eine passende Pauschalreise nach Rom vermitteln zu dürfen. Schaut rein und macht euch selbst ein Bild, denn hier warten wirklich viele verlockende Angebote zu einem besonders guten Preis.

Davon abgesehen wünschen wir euch auch viel Spaß in Rom. Wer noch nie dort war, wird bestimmt begeistert sein. Wer hingegen schon öfter vor Ort war, wird während der kommenden Reise bestimmt einige feste Ziele haben, die er erkunden möchte. Rom wird einfach nicht langweilig, ganz egal wie häufig der Urlaub dort verbracht wird. Viel Spaß also und eine sanfte und angenehme Reise nach Italien. Es lohnt sich!

Euer Team von romurlaub.com

Menü