Die beliebtesten Urlaubsarten
bei Urlaubsreisen nach Rom

Rom bietet vielfältige Möglichkeiten, um dort eine unvergessliche Zeit zu erleben.
Hier stellen wir die beliebtesten Urlaubsarten vor, um Rom auf unterschiedliche Arten kennenzulernen.

Die kulturelle Städtereise

„Für Rom reicht kein einzelnes Leben“, sagen die Einwohner über ihre Stadt. Sie ist voll mit historischen Gebäuden aus vielen Epochen. Damit der Urlaub nicht in Stress ausartet, solltet ihr euch vorher überlegen, was ihr sehen möchtet. Besucht an einem heißen Tag die Katakomben, denn die in Fels gehauenen Kilometer langen Gänge bieten eine angenehme Abkühlung. Dort befinden sich die Gräber der ersten Christen und Juden. Oder ihr schaut euch Rom von oben an, vom Dach des Petersdoms oder der Engelsburg. Besonders ist ein Sightseeing im Dunkeln, denn die historischen Gebäude werden beleuchtet.

Shopping Tour

Mode spielt in Italien eine große Rolle und lässt das Herz jedes Modefans höherschlagen. High End Designer wie Gucci, Versace, Prada und Dolce & Gabbana findet ihr in der Via dei Condotti. Günstiger kauft ihr in der Via del Corso ein. Hier gibt es neben den bekannten Modeketten wie Zara und H&M auch kleinere italienische Labels. Überdachte Einkaufszentren eignen sich besonders an Regentagen oder bei extrem heißen Temperaturen, da sie klimatisiert sind. Beispielsweise das 1922 eröffnete „Galleria Alberto Sordi“, dass durch seine schöne Architektur besticht oder das „Rinascente roma Tritone“ ein Luxuskaufhaus, vergleichbar mit dem KaDeWe in Berlin.

Tipp: Die meisten Geschäfte öffnen zwischen 10 – 20 Uhr, kleinere Geschäfte schließen oft für die Mittagspause zwischen 12 – 16 Uhr. Sonntags haben viele Geschäfte offen, dafür montags oft geschlossen.

Gourmeturlaub

Der italienische Tag startet ihr in einer Bar mit Cappuccino, Tramezzini (belegtes Weißbrot) und süßen Kaffeeteilchen. Mittags gibt es ein einfaches Gericht, Pasta oder eine Pizza al taglio – Pizza to go. Schließlich braucht der Magen Platz für die wichtigste Mahlzeit des Tages: Das Abendessen, wofür sich Italiener viel Zeit nehmen. In den Restaurants auf kleinen Plätzen oder Gassen der Altstadt sitzt man meist unter freiem Himmel. Der Hauswein „Vino da Tavola“ ist von guter Qualität, „a la romana“ bedeutet „auf römische Art“ und bietet Variationen bekannter Gerichte.

Könnt ihr in einer Ferienwohnung selbst kochen, lohnt sich der Besuch eines Wochenmarktes um frische Zutaten einzukaufen. Der bekannteste ist der Mercato Trionfale. Er gilt als der größte Markt Europas.

Romantischer Paarurlaub

Rom bezaubert besonders am Abend mit einer romantischen Stimmung. Der Sonnenuntergang lässt sich von Gianicolo oder dem Aventin – zwei der sieben römischen Hügel – genießen. Die Aussicht auf die Stadt mit ihren Lichtern ist atemberaubend und romantisch sowieso und daher ein beliebter Treffpunkt für Verliebte. Danach diniert ihr in einem der zahlreichen kleinen Restaurants unter freiem Himmel. Am späten Abend wird es auf Roms Straßen leerer, was sehr angenehm ist. Straßenkünstler und die schöne Beleuchtung der Sehenswürdigkeiten tauchen die Stadt in eine entspannte Stimmung. Mischt euch unter die Leute und lasst euch mitreißen.

Familienurlaub

Rom bietet für Familien mit Kindern viel Abwechslung. Wie wäre es mit einer Stadtführung? Klingt langweilig? Nicht, wenn diese als Schnitzeljagd interaktiv mit einem iPad oder mit dem Fahrrad unternommen wird. Oder wie wäre es mit einer Ruderbootfahrt auf dem See im Park der Villa Borghese? Direkt am Park findet ihr den Eingang zum Stadtzoo, in dem ihr viele Wildtiere beobachten könnt. Wollt ihr Mal nicht ins Restaurant, holt euch eine „Pizza al taglio“, die italienische Antwort auf Fast Food. Hier bekommt ihr ein Stück Pizza auf die Hand, sucht euch ein schönes Plätzchen und verspeist sie dort gemütlich.

Nehmt euch wieder befüllbare Flaschen mit, denn in Rom gibt es überall Trinkbrunnen mit ausgezeichneter Wasserqualität.

Urlaub am Meer

Durch Rom fließt der Tiber, der unweit von Rom ins Tyrrhenische Meer mündet. Dort befindet sich der römische Stadtteil Ostia. Hier findet ihr kilometerlange Sandstrände und Strandbäder. Etwa 40 Minuten dauert die Fahrt mit dem Auto vom Zentrum aus. Es gibt auch eine S-Bahn, die bei der Pyramide startet (35 Minuten). Einen Tag am Strand ist also auch in Rom machbar.

Bildungsurlaub

„imparare italiano“ – ihr wollt euer italienisch verbessern? Wo geht das besser als im Land der gewünschten Sprache. In Rom findest du viele Sprachkurse. Und nachdem du am Vormittag fleißig Grammatik studiert hast, bestellst du dein Essen im Restaurant natürlich auf Italienisch. Buon appetito!

Radfahren

In Rom kann man sich Fahrräder und auch E-Bikes mieten und die Stadt auf eigene Faust oder mit einem Reiseführer in der Gruppe erkunden. Oder man macht eine Tour auf einem Abschnitt der Via Appia – der römischen Zufahrtsstraße. Diese sind gewöhnlich autofrei, aber die groben Pflastersteine sind nicht für die dünnen Reifen eines Rennrades geeignet.

Gruppenreisen

Ob Klassenfahrt, Vereinsausflug oder Freunde in einer größeren Gruppe: Vielfältige Möglichkeiten sprechen Gruppen mit unterschiedlichen Bedürfnissen an. Vor der Planung solltet ihr ein Budget und das Ziel der Reise festgelegen. Liegt der Fokus eher auf Sightseeing, wollt ihr euch ins Nachtleben stürzen. Oder beides?

Skifahren in Rom

Nach etwa 1 1/2 Stunden Fahrt erreicht man den Monte Livata. Dort findet man ein Skigebiet auf 1.400 Meter Höhe mit 8 km Piste. Vorab prüfen, ob Schnee liegt.

Wellnessurlaub in Rom

Neben Wellnesshotels gibt es in Rom sogenannte Day Spa’s. Deren Angebot umfasst finnische Sauna, türkisches Bad, Massagen und Kosmetikbehandlungen. Meist findet ihr alle Angebote auf deren Webseite und könnt darüber Behandlungen buchen.

Fazit

Hat euch Rom gefallen und wollt ihr wiederkommen? Dann besucht den kunstvoll verzierten Trevi Brunnen am Fuße der spanischen Treppe und werft eine Münze hinein. Diese soll eine Rückkehr in diese schöne Stadt garantieren. Dazu wirft man sie rückwärts über die linke Schulter ins Wasser. Wer nicht an solche Traditionen glaubt, trägt mit seiner kleinen Spende aber zumindest zum Erhalt dieses Bauwerkes bei.

Menü